Mitte Mai geht es endlich mal wieder mit Roadee an den Ammersee! Und auch wenn das jetzt schon wieder einige Zeit her ist wollte ich doch ein bisschen von der Tour erzählen.
Viel Spaß mit dem Bericht und den Fotos!

Es geht Richtung Westufer

Heute fahren wir am Westufer des Ammersees entlang mit kurzem Zwischenstopp in Schondorf – wo endlich mal wieder das Leben brodelt, denn der Lockdown ist etwas gelockert und die Menschen können endlich mal wieder draußen in den Biergärten sitzen. Wir beobachten brütende Blässhühner nahe am Ufer, dann geht es weiter Richtung Dießen.

Hier war das Wetter noch sehr gut, die wenigen Wolken machten sich sehr gut auf den Bildern.

Heute hatte ich zum ersten Mal bei einem Ausflug meine neue DJI Pocket 2 im Einsatz. Ich teste einiges, muss mich an die Handhabung erst gewöhnen und auch versuchen, nicht zu schnell zu filmen. Später sollen aus den kurzen Filmsequenzen und einigen Fotos immer auch kleine Videos entstehen, die ich dann auf unserem YouTube-Kanal präsentieren will.

Kurz hinter Dießen müssen wir unbedingt stehen bleiben – denn das Ereignis, dass Massen an Störchen hinter einem Bulldog herlaufen, um die gerade frisch freigelegten Tierchen zu fressen – sowas kannte ich bisher nur aus dem Fernsehen!
Und das musste natürlich ausgiebig im Bild festgehalten werden!

Zusätzlich waren noch einige große Raubvögel auf der Jagd und mit unserem 100-400er Tele konnten wir auch von diesen wunderbaren Tieren auf der Jagd einige Bilder machen.

Da wir hier einen guten Platz gefunden hatten, machten wir auch gleich noch unsere Kaffeepause.

Hoch auf den Peissenberg

Auch wenn das Wetter immer schlechter wurde wollten wir doch noch kurz hoch auf den Peissenberg fahren, um den Ausblick zu genießen. Leider fing es auch immer wieder leicht zu regnen an, weshalb wir unseren Ausflug dann bald abbrachen und heim fuhren.

Aber ein paar spannende Wolkenstimmungen habe ich noch mit der Pocket und der Kamera eingefangen.

Unser Fazit

Für mich war es einfach unglaublich toll, dass ich so spontan auf dem Bulldog vom Biobauern Stefan mitfahren konnte, um die Störche ganz aus der Nähe zu sehen. Leider haben sie die „Änderung“ zu vorher mitbekommen und dann etwas mehr Abstand gehalten. Trotzdem konnte ich einige schöne Aufnahmen der tollen Vögel so nah wie noch nie machen.

Mehr von uns auf diesen Seiten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben